Hier findest du Inspirationen und Antworten auf einige deiner Fragen zu unseren Ansätzen, Vorgehensweisen und Lebensphilosophien. Dies ist eine unsortierte Liste von vielen Themen aus unseren letzen Jahren als Familie und Ehepaar.

Dein Thema ist noch nicht dabei? Dann schreib uns bitte eine Email.

Transformationsprozesse fühlen sich nicht leicht an - oder was ist Transformations?geschrieben von Miriam

Transformation geschieht über Wandel in mir. Um den Wandlungsprozess zu starten stelle ich meine Überzeugungen in Frage. Ich lasse Neues und damit für mich Unbekanntes an mich heran und hinein.

Wie starte ich diesen Wandlungsprozess?
Indem ich in allen Situationen, die zwischen mir und anderen oder mir und der Welt scheinbar schief laufen, die alleinige Verantwortung für mich übernehme. In der Regel löst dieser Schritt Widerstand aus.

Warum?
Wir haben alle gelernt, dass der "Andere", der sich nach den gesellschaftlichen Gesetzmäßigkeiten falsch verhalten hat, verantwortlich dafür ist, dass ich mich wieder gut fühle. Dazu soll er seinen Fehler erkennen, anerkennen und sich bei mir entschuldigen und soweit möglich es "wieder gut machen". Passiert das nicht, kommen wir in Schwierigkeiten. Wie kommen wir jetzt dahin, dass wir uns wieder wohlfühlen können? Wenn uns Unrecht getan wurde, ist es uns scheinbar unmöglich, uns wieder gut zu fühlen, solange dieses Unrecht nicht anerkannt und der Täter zur Verantwortung gezogen ist.
Diese Sichtweise führt dazu, dass wir in einer Abhängigkeit zu einem "Anderen" gefangen sind. Nur wenn der etwas Bestimmtes tut, sind wir von der Situation befreit. Wandel in mir, das heißt Transformation, bedeutet, ich entziehe mich dieser Abhängigkeit.

Wie?
Indem ich die Verantwortung für meine eigenen Gefühle übernehme und mich traue, den Schmerz, der durch die Situation, in mir ausgelöst worden ist, zu fühlen. Das klingt erst einmal einfach, ist es aber nicht.

Warum?
Keiner fühlt gerne Schmerz oder ein anderes als negativ bewertetes Gefühl. In der Regel haben wir im Laufe unseres Lebens trainiert alles dafür zu tun, um negative Gefühle nicht fühlen zu müssen oder sie möglichst schnell wieder loszuwerden. Um die negativen Gefühle so zu fühlen, dass sie uns nicht mehr in Abhängigkeit gefangen halten, gibt es viele Wege. Den oder die Besten für sich, kann man nur durch ausprobieren finden.

Uns hat bei dem Weg dahin unter anderem Mike Helwig mit radikaler Erlaubnis, Safi Nidiaye und Frau Gebauer mit körperzentrierter Herzensarbeit, Simone Frese mit Kinesiologie, Brad Blanton und Tulia Syvänen mit radikaler Ehrlichkeit geholfen. Hier findest du mehr zu unseren Inspirationen.




Was ist der Unterschied zwischen Change Management und "Inside-Out Transformation"? geschrieben von Markus

Bei einem Changeprozess gibt es eine Änderung von Aussen. Diese führt dazu, dass in deinem Leben irgendwelche Prozesse oder Abläufe geändert werden müssen. Wenn z.B. durch einen Umzug dein Arbeitsweg um 30 Minuten länger wird, musst du deinen Wecker um 30 Minuten vorstellen, um pünktlich in der Arbeit zu sein.

Bei unseren Inside-Out Transformationen schauen wir uns an, was wir in uns haben und was wir in uns benötigen, um glücklich und zufrieden zu sein. Es geht um das Auffinden der Bedürfnisse oder Gefühle in uns. Zum Beispiel kannst du in dir den Wunsch nach Aufwachen ohne Wecker finden. In unseren Transformationsprozessen schauen wir uns an wie der Weg aussieht dieses Bedürfnis zu finden und zu erfüllen.

Eine große Herausforderung dabei ist, dass wir meist gegen diese inneren Bedürfnisse einen Widerstand haben. Antrainiert durch viele Jahre Einhalten von Prozessen (Wecker 6:30 Uhr) oder äusseren sozialen Vorgaben kommt uns diese Bedürfnis falsch vor. Dies gilt es zu spüren und anzunehmen. Oft ist das erste innere Bedürfnis nur das äussere unserer "inneren Zwiebel". Es kann gut sein, dass unter dem ersten Bedürfnis noch ein viel größeres liegt. Unter dem Bedürfnis nach dem Aufwachen ohne Wecker kann z.B. ein Bedürfnis nach einem selbstbestimmten Morgen liegen. Im Zuge einer Transformation stellst du deinen Wecker vielleicht nochmal 30 Minuten früher und gönnst dir einen erfrischenden Waldlauf als Start in den Tag.

Herausfordernd werden die inneren Bedürfnisse wenn wir eine Familie oder Gruppe von Menschen oder Team in der Arbeit sind. Dann hilft es über unsere Bedürfnisse zu sprechen und gemeinsam einen Weg zu einem zufriedenen und ausgeglichenen Leben zu finden.

Bei mir lösen meine inneren Bedürfnisse zu erst große Wiederstände aus. Meist finde ich unter meinen Bedürfnissen noch 2 oder 3 andere Schichten und am Ende fühle ich mich mit meinen neuen Prozessen oder Herangehensweisen viel glücklicher, sicherer und vor allem authentischer.




Christ sein

bald mehr




Mobbing geschrieben von Miriam

Mobbing-Opfer haben Zweifel was ihren eigenen Wert betrifft und geben dem Außen die Macht die Frage nach ihrem Wert zu beantworten. Gleichzeitig ist da eine Ahnung, dass ihre Wertlosigkeit nicht stimmt. Das führt zu einem verzweifelten Konflikt im Mobbing-Opfer, der im schlimmsten Fall zum Selbstmord führen kann.

Der (Mobbing) Täter hat auch Zweifel an seinem Wert, holt sich aber die Antwort ebenfalls von Außen (und damit genauso wertlos). Im Unterschied zum Opfer allerdings geschieht dies proaktiv durch die Erniedrigung anderer. Die möglichen Opfer erkennt er intuitiv, da sie beide (Opfer und Täter) durch die Zweifel an ihrem Wert verbunden sind. Im Gegensatz zum Opfer scheut der Täter aber nicht zurück anderen Leid zuzufügen, um seine Zweifel zu beseitigen. Das eine ist ein aktiver und das andere ein passiver Schatten nach dem "Schattenprinzip" von Rüdiger Dahlke.

Mobbing Opfer und Täter müssen die volle Selbstverantwortung für Ihre Wertlosigkeit übernehmen um aus dem Mobbingprozess raus zu kommen. Die Erkenntnis das ein Außenurteil den eigenen Urwert bestimmt ist einer der ersten Schritte. Uns hat bei dem Weg unter anderem Mike Helwig mit radikaler Erlaubnis und Safi Nidiaye und Frau Gebauer mit körperzentrierter Herzensarbeit geholfen. Hier findest du mehr zu unseren Inspirationen.

Auch Partner von Mobbingopfer und -tätern stecken ebenfalls in einer großen Herausforderung. Ständig wird von Ihnen eingefordert dem Mobbingopfer / -tätern von aussen Wert zu geben. Sie verursachen dadurch mehr Zweifel zur Wertlosigkeit und / oder leiden unter dem Druck des Mobbingtäters. Oftmals können die Partner nur durch Distanz den Wertezweifeln der Mobbingopfer / -täter entkommen.




Kinder sind gut von Geburt an gut und wertvoll

bald mehr